THE FREAKSHOW

GAYROMEO

Auf keiner Plattform kann man so viele gestörte Jungz finden wie auf Romeo. Es ist die reinste Freakshow!

Doch was ist Gayromeo eigentlich?
Gayromeo ist ein Dating-Portal für schwule Jungs, auf dem sich ungefähr 477.000 deutsche Schwule angemeldet haben (abzüglich der Zweit- und Fakeprofile). Rechnet man Österreich und die Schweiz hinzu, kommt man auf rund 567.000 Profile.
Wahnsinn! So viele Schwän … ähm Männer natürlich!

Seit ein paar Jahren ist Gayromeo (nennt sich heute anders) leider zu einem Portal der Vollidioten geworden. Natürlich trifft dies nicht auf jeden User zu, aber irgendwie scheint die Mehrheit einen an der Klatsche zu haben. Und ich rede nicht davon, dass Männer Fetische haben oder sich teilweise vollkommen entblößt präsentieren. Das ist normal, entspricht dem Wesen der jeweiligen Person und hat rein nichts mit pervers oder billig zu tun. Jeder ist anders und man sollte jeden sich so präsentieren und leben lassen, wie er ist. Aber genau da fängt der Ärger bereits an.

Schwule, die ein großes Problem mit sich selbst zu haben scheinen, können es nicht leiden, wenn da ein Typ ist, der sich völlig anders gibt als sie selbst. Sie werden aggressiv, beleidigend und verbringen ihre Zeit damit, andere User zu nerven, sie zu stalken und zu verarschen. 

free bootstrap templates

DER UNZUFRIEDENE

Mobirise

Schwule, die mit ihrem Aussehen nicht zufrieden sind, greifen Jungz, die attraktiver sind (wobei das im Auge des Betrachters liegt), oftmals an. Sie schicken dem Attraktiven Nachrichten, in denen dann Sätze zu lesen sind wie:

„Bah! Bist du billig!“
„Was bist du denn für einer?“
„Was geht denn mit dir?“
„Guck mal, wie du aussiehst!“
„Die Haarfarbe macht dich 20 Jahre älter.“
„Du bist so dünn, iss mal mehr. Oder hast du schon Aids? Du Schlampe!“
„Igitt! Du bist so pervers!“

Kein Scherz.
Häufig von Usern erhalten, die so gar nicht in mein Beuteschema passen. Aber der Geschmack eines jeden Menschen ist halt anders. Wenn mir ein Mann gar nicht zusagt, wimmle ich ihn höflich ab – etwas, was die meisten aus diversen Gründen nicht können. Unhöflichkeit ist halt in, Anstand ist out!  


DAS SCHWANZBILD

Mobirise

 Ich liebe es, wenn mir User, in deren Profilen kein Facebild und auch kaum oder gar kein Text vorhanden ist, Bilder ihres komisch aussehenden Pimmels zuschicken. Es gibt nichts Appetitlicheres, als zum Frühstück einen krummen, mit Warzen dekorierten Schwanz anzuschauen.
Was auch immer sich solche User dabei erhoffen: It doesn´t work!
Es schreckt mich ab. Ja, es ekelt mich teilweise sogar regelrecht an. Wenn schon ein Nacktbild, dann bitte vom ganzen Körper – inklusive Gesicht. Aber doch nicht so lieblos die Nudel dahinklatschen. 


DER UNGEOUTETE

Ein Phänomen an sich. Jemand meldet sich also auf einer Seite für Homosexuelle an, will sich aber auf Teufel komm heraus nicht zeigen, da er ungeoutet ist. Gleichzeitig will er sich aber mit dir treffen, weil er Druck in den Eiern verspürt und diesen gern in deiner Gletscherspalte loswerden möchte. Mein Mitgefühl geht an alle Schwule, die sich mal auf solch ein Treffen eingelassen haben. Einmal, nie wieder …
Ist der Ungeoutete eigentlich noch ungeoutet, wenn er sich mit einem anderen Schwulen getroffen hat? Oder bleibt er ungeoutet, da er im Netz ja sein Gesicht nicht gezeigt hat? :-) 


DER FAKER

Schwule, die sich in der Kategorie „Faker“ befinden, sind mit Abstand die schlimmsten. Ein Mensch, der offensichtlich kein bedeutsames Leben zu haben scheint, macht sich ein Profil nach dem anderen und schreibt einen wieder und wieder an, was man eigentlich auch Stalking nennen könnte. Meistens ist es eine Person, die eine Abfuhr erhalten hat und nicht damit klarkommt. Also schreibt er dich wieder und wieder an. Er findet dich (immer noch) sexy und will sich mit dir treffen. Natürlich hat er kein Bild im Profil und gewiss ist er genau so weit von dir entfernt, wie der Typ, den man vorher hat abblitzen lassen, und selbstverständlich hat er auch die gleichen Angaben im Profil gemacht. Er labert dich also zu und schickt dir Bilder von irgendwelchen Typen, die er schnell aus dem Netz geklaut hat. Ganz dreiste Schwule schicken dir dann auch noch eine Handynummer, die gar nicht ihre ist, und fordern dich dann aufdringlich dazu auf, sie via WhatsApp anzutickern. Ich gebe zu: Auch ich bin schon auf solche Idioten reingefallen, aber mittlerweile kenne ich die Vorgehensweise dieser Vollpfosten und reagiere einfach nicht mehr drauf. Blocken und gut ist. Ich könnte euch Storys von Freunden erzählen, aber das werde ich nicht. :-) Vielleicht werde ich mal eine Romeo-Story schreiben. Alec & Romeo, Band 1 bis 100 oder so.


WER SOLL ES WERDEN?

Mobirise

Wer ist der Schönste im ganzen Land?
Er!
Nein, der da!
Oh, der da hat aber mehr Muskeln …
Nein, warte! Der da hat auch einen XXL-Prügel in der Hose! …
Oh! Der ist erst 25, hat Muskeln und einen XXL-Schwanz. Warte … der da hat aber die coolere Frisur!

Das Angebot ist so gigantisch, dass viele Jungz den Bezug zur Realität irgendwie verloren haben. Sie wollen oft nur das Beste vom Besten, vergessen dabei aber eine klitzekleine Sache: mit ihrem eigenen Gesicht könn(t)en viele von ihnen selbst Eier abschrecken.

Ein paar wenige Beispiele, die ich in der letzten Zeit via Message zugeschickt bekam:

„Du bist ja nett und eigentlich auch ganz hübsch, aber der Schwanz sollte schon XL, wenn nicht sogar XXL sein.“
„Mit der anderen Frisur würde ich dich daten. Mit der nicht. Die sieht doof aus.“
„Wärst du zwei Jahre jünger, wärst du total mein Typ. Aber du bist mir jetzt leider viel zu alt.“

Perfekter Übergang. 


DAS ALTER

Mobirise

Schwule und ihr Alter. Ich zum Beispiel bin ewige 28. :-) Offiziell habe ich die 29 nie erreicht, denn die ist sehr nah an der 30 dran und ein Schwuler, der 30 ist, kann sich gleich ein Grab schaufeln. Aber (!) ich habe die Wahrheit wenigstens im Profiltext stehen. Soll nicht meine Schuld sein, wenn man zu faul ist, einen Text zu lesen, zu dem ich später noch kommen werde. Wer nicht unter 28 Jahre jung ist, hat bei den meisten Männern schon verloren – selbst bei denen, die weit über 30 sind, was das Ganze irgendwie noch absurder macht. Es ist eine krankhafte Fixierung auf das Alter. Die großen Anfragen nach Dates, Sex oder einem normalen Kennenlernen endeten, als ich 27 wurde. Es wurde ziemlich ruhig auf meinem Profil, die Besucher blieben aus. Hatte ich etwa schon alle Männer durch? Nein, bestimmt nicht. Ein Freund machte mich sodann drauf aufmerksam, dass man in der Welt der Schwulen ab 28 oder meist schon ab 27 Jahren nicht mehr interessant genug ist. Das Interesse kehre erst wieder zurück, wenn ich über 40 sei und den Eindruck erwecken würde, Geld zu besitzen. Bei vielen älteren Schwulen, die ich kenne, ist es in der Tat so. Geldgeile Schlampen machen halt auch für 5 Euro die Beine breit. Eine Schande für jeden Escort, der Spaß und Freude an seinem Beruf hat und die Schenkel erst für einen grünen Schein öffnet.
Wenn ich einen Menschen mag, dann interessiert mich alles – nur nicht sein Alter. Natürlich habe auch ich eine Altersgrenze in meinem privaten Profil, was aber nicht bedeutet, dass ich ältere Herren nicht mag oder ekelig finde. Ich suche einfach nur nicht nach ihnen, auch wenn Ende-30-Jährige oder Anfang-40-Jährige meist geiler sind als irgendwelche Mittzwanziger, die sich auf jeder Party grundlos besaufen und sich ziemlich kindisch verhalten. Aber (!) das trifft ja zum Glück nicht auf alle Jungz zu. :-) 


DER PROFILTEXT

Da hat man schon die Möglichkeit, einen Profiltext zu erstellen, etwas von sich zu erzählen, um sich interessant zu machen, und was ist? Die Mehrheit nutzt diese Chance einfach nicht. Gern wird erwähnt, dass es ohnehin niemand liest. Wie Recht sie doch haben.
Nahezu täglich werde ich gefragt, was ich denn suche, dabei steht es gleich im ersten Absatz meines recht kurzen Textes. Ey, es sind aktuell nur ca. 700 Wörter!
Ach ja … Schwule und das Lesen.
Schwule wollen meistens Bilder sehen und keine Buchstaben lesen. Ja, auch ich gehöre zu den Lesemuffeln, aber wenn mich ein Typ anspricht, dann lese ich neugierig seinen Text – sofern dieser vorhanden ist. Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum man zu faul ist, mal ins Profil zu schauen. Als ob es einen Unterschied machen würde, ob derjenige, der fragt, es durch die Nachricht erfährt oder durch den Text, der sich im Profil befindet. Text ist Text. Okay, die meisten schreiben ja sowieso nur Sachen wie:

„Ich suche Fun.“

Wer ist dieser Fun denn nun eigentlich? So viele suchen nach ihm. Der muss echt gut in der Kiste sein! 


NACHRICHTEN

Männer in meinem Alter müssten sich eigentlich über jede Nachricht freuen. Doch meistens schaut diese dann wie folgt aus:

„Bock?“
„Lust?“
„Ficken?“
„Stehe auf Cum, Ficken, Blasen.“


Wenn ich solche Messages kriege, rolle ich automatisch mit den Augen. Seid doch mal etwas kreativer! Wie wäre es mal zur Abwechslung mit:

„Hast du vielleicht Lust, mit mir zu pimmeln?“

Ernsthaft. Noch grandioser sind diese Nachrichten von Usern, deren Profil nahezu leer ist. Kein Bild, keine Infos – nichts. Abgesehen von dem komisch aussehenden Pimmelpic im Anhang.


DAS AUFTRETEN

Ein Mensch ist, wie er ist. Ich bin Künstler, fotografiere und zeige mich gern. Doch Nacktheit ist etwas, was viele Jungz einfach falsch auffassen. Wer sich freizügig präsentiert, ist laut Aussagen vieler billig oder leicht zu haben.

„Du bist doch eh nur eine billige Schlampe!“

Der Sinn erschließt sich mir nicht ganz. Ich bin privat alles andere, als leicht zu haben, aber aufgrund meines Auftretens geht man automatisch davon aus.
Zeigt ein Mann zu viel, ist es falsch und er wird beleidigt. Zeigt ein Mann nur sein Gesicht, ist er nicht von Belang und es interessiert sich keine Sau für ihn.

WAS WILL DER SCHWULE DENN?!

Auf der einen Seite wollen die meisten XXX-Pics sehen, kommen aber nicht damit klar, wenn man diese von Beginn an öffentlich stellt. Sie wollen diese privat zugeschickt bekommen, denn sonst kann sie ja jeder sehen, was einen wiederum billig macht.
Häh?
Allein das Wort „billig“ finde ich total fehl am Platz. Ein Mensch ist ein Mensch und niemals „billig.“ Jeder Mensch ist unterschiedlich und genau das sollte man genießen oder gar feiern, anstatt ständig nur zu verurteilen und schlecht zu reden.
Es spielt keine Rolle, ob jemand Frauenkleider trägt, sich schminkt, nackig zeigt, als Escort arbeitet oder gewisse Fetische hat. Es kann einem auch am Arsch vorbeigehen, wenn jemand daheim eine Blümchentapete hat oder nicht so ausschaut, wie die Medien den Schwulen gerne mal darstellen: makellos, muskulös, einfach perfekt! Trefft diesen angeblich fehlerlosen Mann mal in der Realität und ihr werdet erkennen, dass er gar nicht so perfekt ist, wie ihr es euch vorgestellt habt. Es gibt keinen Menschen ohne Probleme. Es gibt auch keinen Menschen, der keine Macken hat. Niemand ist perfekt. Perfektionismus ist eine Illusion und weit entfernt von jeglicher Realität. 


GAYROMEO

Mobirise

Vor einigen Jahren konnte man sich noch mit vielen Usern niveauvoll unterhalten, doch anscheinend wurden massenhafte Gehirne durch Strahlen stark beschädigt. Vielleicht liegt es auch an den Medien, die die Erdbewohner manipulieren, regelrecht verdummen.
Ich weiß es nicht.

Natürlich könnte man sich jetzt die Frage stellen, warum ich dann noch auf dieser Seite aktiv bin. Es ist schnell erklärt:
A) Ich lebe in einer Kleinstadt und habe keine Lust auf eine Hauptstadt wie Berlin.
B) Ich bin kein Partytyp, was das Kennenlernen eines Mannes ein wenig erschwert.
C) Ich bin süchtig nach dummen Menschen. Kann ja nicht anders. :-)
D) Ich bin ein Mann mit gewissen Bedürfnissen ^^
...

Sicherlich gibt es überall Vollpfosten (Facebook etc.), aber auf Romeo scheint es (derzeit) echt überhand zu nehmen, was ich recht traurig finde. Mir persönlich ist es Latte, ob mich jemand für hässlich, dumm, billig, pervers oder sonst was hält. Solange ich mit meinem Leben zufrieden bin, ist mir die Ansicht derer, die mich (nicht) am Arsch lecken dürfen, total egal. Ich für meinen Teil würde mir zumindest dumm vorkommen, jemand Fremdes anzuschreiben und ihn zu beleidigen. Solche Leute sollten wirklich mal eine Weile innehalten und sich fragen, wer sich eigentlich schämen sollte. Derjenige, der grundlos pöbelt, oder derjenige, der einfach nur sein Leben lebt?


PS: In der Zeit, in der ich diesen Text verfasst habe, bekam ich drei Pimmel-Nachrichten zugeschickt und ich habe nun wirklich nicht lange für diese paar Zeilen benötigt.
 

TEILEN SIE DIESE SEITE!